Ralf Gottschlich, Das Kloster Santa Maria da Vitória in Batalha und seine Stellung in der iberischen Sakralarchitektur des SpätmittelaltersCarl Justi Vereinigung zur Förderung der kunstwissenschaftlichen Zusammenarbeit mit Spanien, Portugal und Iberoamerika


Achim Arbeiter, Christiane Kothe und Bettina Marten

Hispaniens Norden im 11. Jahrhundert. Christliche Kunst im Umbruch
El Norte hispánico en el siglo XI. Un cambio radical en el arte cristiano

Michael Imhof Verlag
Petersberg, 2009
Festeinband, 296 Seiten, davon 46 in Farbe, 30,0 x 22,0 cm
ISBN: 978-3-86568-509-4


Kurztext:

Wie kam es im christlichen Nordspanien während des 11. Jahrhunderts zur Einführung der Romanik? Zur Beantwortung dieser Frage legt das Buch einen starken Akzent auf eine gesamtiberische Perspektive und fragt nach den kulturellen Wurzeln der unterschiedlichen Bevölkerungsgruppen und Regionen. Die Perspektive wird damit zwangsläufig mediterran und international mit der Antike als gemeinsamer Grundlage. Zukunftsweisende Überlegungen betreffen auch den kulturellen Austausch der nordiberischen Eliten mit al-Andalus respektive Nordafrika. Damit wirken sie dem vorherrschenden dichotomen, christlich-islamischen Geschichtsbild entgegen, das auf einem religiös induzierten Kulturbegriff basiert. Der Band bietet Erträge und Folgestudien der gleichnamigen Göttinger Tagung; er entstand aus der Kooperation der dortigen Professur für Christliche Archäologie und Byzantinische Kunstgeschichte sowie der Carl Justi-Vereinigung mit einem internationalen und interdisziplinären Autorenkreis.

Inhaltsverzeichnis

Vorwort (S. 7-16)

Bettina Marten
Der alte Streit 'Spain or Toulouse' oder: 'Wer erfand' die romanische Kunst auf hispanischem Boden? Kurze historiographische und historische Einführung (S. 17-22)

Sabine Noack-Haley
Der Bezug auf das Römische im Mittelalter (S. 23-39)

Achim Arbeiter
Al a espera de lo novedoso fascinador. La agonia del arte hispanocristiano altomedieval. Un ensayo (S. 40-47)

Etelvina Fernández Gonzáles
Reflexiones sobre la evolucion hacia el Romanico delas fórmulas artísticas altomedievales,en el ámbito astur-leonés, de la undécima centuria (S. 48-72)

James A. Miller
Revealing North-South Relations in the Eleventh Century (S. 73-84)

Christiane Kothe
Comercio, razzia, cultura cortesana: su papel en el desarrollo histórico(-artistico) al rededor de 1100 (S. 85-96)

Cynthia Robinson
La cuestión de 'Influencia Islámica' en la formación del 'Románico': consideraciones para su investigación (S. 97-108)

Francesa Español I Bertran
Los cuerpos occidentales en la arquitectura románica catalana: forma y función (Resümee) (S. 109)

Élanie Vergnolle
De part et d'autre des Pyrénées: remarques sur la taille de la pierre au Xle siècle (S. 110-117)

Bernabé Cabanero Subiza
El origen de la arquitectura románica en Aragon: elementos de pervivencia y de renovación (S. 118-129)

Minerva Sáenz Rodríguez
Los orígenes de la arquitectura románica en la Rioja: entre el sustrato autoctóno del arte del siglo X y las nuevas aportaciones foráneas del XI (S. 130-140)

Jochen Staebel
São Frutuoso de Montélios und die Salvatorkapelle der Kathedrale von Santiago de Compostela: Der Umbau unter Diego Gelmírez vor dem Hintergrund des píum latrocinium. (S. 141-150)

Judit Vega Avelaria
Entre tradicion e innovaciön: la Catedral de Santiago de Compostela, una planta a medida (S. 151-159)

Nicole Hegener
Kugeln und Zapfen. Zwei Leitmotive der nordspanischen Kapitellplastik im Spannungsfeld zwischen Rom, León und Santiago de Compostela (Resümee) (S. 160)

Horst Bredekamp, Stefan Trinks
Die Freiheit der Skulptur-Tücher des Todes versus Tücher des Heils (S. 161-174)

Peter K. Klein
Die Figurenkonsolen von San Martin in Frómista und die Tradition der 'marginal images' (S. 175-182)

Henrik Karge
Die Kathedrale von Santiago de Compostela. Neue Forschungen zur Baugeschichte der romanischen Jakobuskirche (S. 183-199)

Frank Seehausen
Baugeschichte als dynastisches Konstrukt: Die Bauphasen und ihre Interrelation mit der Kapitellskulptur von San Isidoro in León (S. 200-211)

Franziska Müller-Reissmann
Die Kapitellskulptur von San Isidoro in Leon (S. 212-219)

Stefan Trinks
Schlangenikonographie zwischen León und Jaca - eine Zeichenlehre des Bösen nach Isidor von Sevilla (S. 220-234)

Soledad Silva Verástegui
La miniatura en los reinos occidentales del norte de España en el siglo XI (S. 235-247)

Fernando Galván Freile (†)
El "Liber canticorum et horarum" de Sancha (B.G.U.S., MS. 2668). Entre la tradicion prerománica y la modernidad (S. 248-256)

Ángela Franco Mata
Liturgía y marfiles. Talleres eborarios de León y San Millán de la Cogolla en el siglo XI (S. 257-277)

Abkürzungsverzeichnis der meistgenannten Literatur (S. 278)

Quellennachweise der Abbildungen (S. 279-280)

Bildtafeln (S. 281ff)


Carl Justi-Vereinigung zur Förderung der kunstwissenschaftlichen Zusammenarbeit mit Spanien, Portugal und Iberoamerika / Asociación Carl Justi para el fomento de la cooperación entre Alemania, España, Portugal e Iberoamérica en el campo de la Historia del Arte / Associação Carl Justi para fomento da cooperação a nível da ciência da arte com Portugal, Espanha e América Latina / Carl Justi Association  for the Promotion of Art Historical Cooperation  with Spain, Portugal and Ibero-America