Christoph Frank, Sylvaine Hänsel (Hrsg./ed.), Spanien und Portugal im Zeitalter der AufklärungARS IBERICA et AMERICANA Band 8


Kunsthistorische Studien der Carl Justi-Vereinigung
Herausgegeben in deren Auftrag von Barbara Borngässer, Henrik Karge, Bruno Klein, Helga von Kügelgen, Gisela Noehles-Doerk, Martin Warnke

Christoph Frank, Sylvaine Hänsel  (Hrsg./ed.)

Spanien und Portugal im Zeitalter der Aufklärung

Madrid / Frankfurt a. M., 2002, Iberoamericana / Vervuert, 606 Seiten; Festeinband, ISBN 9783893545186

Sowohl für Portugal als auch besonders für Spanien ist das 18. Jahrhundert eine Zeit des Neuanfangs und der kulturellen Blüte gewesen. In fünf Sektionen: »Literatur- und Kunsttheorie«»Kulturtransfer und Kommunikation«»Bild und Hof«»Francisco Goya - ein Künstler der spanischen Aufklärung« und »Architektur und Städtebau« behandeln die Autoren, Historiker, Kunsthistoriker und Romanisten, zentrale Aspekte der spanischen und portugiesischen Kunst und Kultur in ihrem europäischen und außeneuropäischen Kontext.

Inhaltsverzeichnis

I. Kunst- und Literaturtheorie der Aufklärung

Gerda Häßler
Sprachbewußtsein und Tradition in der spanischen und portugiesischen Aufklärung (S. 15-29)

Andreas Gelz
Tertulia - kulturgeschichtliche Implikationen einer Kommunikations- und Gesellschaftsform im Spanien des 18. Jahrhunderts und ihre literarische Repräsentation (Quijano, Jovallanos und Cadalso) (S. 31-43)

Henrik Karge
Der natürliche Stil. Zur Bewertung der spanischen Malerei in der Kunsttheorie von Anton Raphael Mengs (S. 45-80)

Javier Jordán de Urries y de la Colina
José Nicolás de Azara, protector de las Bellas Artes (S. 81-97)

Michael Wenzel
Zur Rezeption spanischer Malerei im Deutschland der Aufklärung: El cuadro del fingido Baco – Ein Bacchusfest von Velasquez - Anton Raphael Mengs und Adam Friedrich Oeser sehen Velázquez (S. 99-119)

II. Kulturtransfer und Kommunikation

Christian v. Zimmermann

»...fast fremder als Japan und manche entfernte Reiche...« Die Aufklärung in Spanien und Portugal im Blick der deutschen Reisenden (S. 123-136)

Jens Häseler
Spanische Literatur in der Neuen Bibliothek der schönen Wissenschaften und der freyen Künste (S. 137-146)

Ulrike Hönsch
Das deutsche Spanienbild in literaturhistorischen Abhandlungen des 18. Jahrhunderts: Christian Heinrich Schmids Theorie der Poesie (1767) und Johann Friedrich Butenschoens Versuch über die Spanische schöne Litteratur (1789) (S. 147-162)

Tilman Lingesleben
Recueil des plus belles ruines de Lisbonne [...] - Zur Rezeption des Lissabonner Erdbebens in einer Graphikfolge von Jacques-Philippe Le Bas (S. 163-189)

Susanne Märtens
Cervantes‘ Don Quijote und die englische Karikatur: Thomas Rowlandsons The Tour of Doctor Syntax in Search of the Picturesque (S. 191-204)

Cerstin Bauer-Funke
Das Bild Portugals und Spaniens im Prosawerk des Marquis de Sade (S. 205-224)

Bettina Marten
Die Reise des Marqués de Ureña durch Nordeuropa in den Jahren 1787/1788 (S. 225-235)

Michael Scholz-Hänsel
Die Jesuiten als interkulturelle Mittler im `portugiesischen´ Asien der Aufklärungszeit (S. 237-252)

Manfred Tietz
Der Widerstand gegen die Aufklärung in Spanien, Frankreich und Deutschland (S. 253-273)

III. Bild und Hof

Alisa Luxenberg
Emblematic Portraiture and Identity: Jean Ranc´s Portrait of Carlos III as a Child (S. 277-294)

Christine Rolland
Louis Michel van Loo: Premier Peintre to the King of Spain (S. 295-311)

Sara Muniain
El Padre Sarmiento y su programa decorativo escultórico para el Palacio Real de Madrid (S. 313-328)

Edgar Lein
Der Triumpf Spaniens: Giambattista Tiepolos Deckenfresko im Thronsaal des Königlichen Schlosses zu Madrid (S. 329-348)

Anke Schwarz-Weisweber
Lorenzo Tiepolo in Spanien (S. 349-387)

IV. Francisco de Goya, ein Künstler der spanischen Aufklärung

Sylvaine Hänsel
Goyas Porträt der Familie des Infanten Don Luis de Borbón (S. 391-423)

Johannes Hartau
Goya, Don Quijote und die Aufklärung (S. 425-449)

Hans-Jörg Neuschäfer
Goya und die Tragödie der spanischen Aufklärung. Die Bilder zum 2. und 3. Mai 1808 (S. 451-458)

Barbara Kornmeier
Liederliche Frauenzimmer. Goyas Auseinandersetzung mit moralisierenden Themen (S. 459-476)

Anna Reuter
Opfer und Täter in Goyas Inquisitions- und Kriegsszenen (S. 477-493)

V. Architektur und Stadtplanung

María de los Santos García Felguera
El Madrid de la Ilustración: Reformas urbanas (S. 497-509)

Carlos Sambricio
El Escorial, Villanueva und der Klassizismus - eine Interpretation der Architektur des Klassizismus in Spanien (S. 511-522)

Salvatore Pisani
Architektur im Neapel des Karl von Bourbon: der Albergo dei Poveri und der Majolika-Garten von S. Chiara (S. 523-542)

Giovanna Rosso Del Brenna
Il Brasile come Territorio dei Lumi (S. 543-561)

António Nunes Pereira
Aufklärung in Goa: Der geplante Wiederaufbau der Stadt unter Pombal. Goa zwischen 1510 und 1774 (S. 563-580)

Helmut C. Jacobs
Ideale Stadt- und Architekturentwürfe in den spanischen Utopien und fiktiven Reiseberichten des 18.Jahrhunderts (S. 581-597)



Carl Justi-Vereinigung zur Förderung der kunstwissenschaftlichen Zusammenarbeit mit Spanien, Portugal und Iberoamerika / Asociación Carl Justi para el fomento de la cooperación entre Alemania, España, Portugal e Iberoamérica en el campo de la Historia del Arte / Associação Carl Justi para fomento da cooperação a nível da ciência da arte com Portugal, Espanha e América Latina / Carl Justi Association  for the Promotion of Art Historical Cooperation  with Spain, Portugal and Ibero-America